Teflonbschichtungen

Polytetrafluorethen, kurz PTFE, wird umgangssprachlich auch nach seinem Handelsnamen „Teflon“ benannt. Teflon gehört zu den Thermoplastischen-Kunststoffen und wird oft im festen Zustand als Beschichtung für Oberflächen eingesetzt, da PTFE sehr beständig gegen Basen und Säuren ist und die Oberfläche sehr niedrige Haftungseigenschaften aufweist. Letzteres bietet die Möglichkeit, PTFE in Bereichen einzusetzen, in denen sonst hohe Reibung zu erwarten wäre. Im Bereich des Dispergierens wird PTFE hingegen als Bestandteil für Additive verwendet, bessere Schmiereigenschaften zu erzielen. Dafür ist es wichtig, das PTFE in der Flüssigkomponente zu lösen, ohne jedoch die Eigenschaften zu verlieren, welche wichtig sind für geringe Reibungswerte. Mit dem DISPERMAT® von VMA-Getzmann kann im Labor die optimale Rezeptur entwickelt werden.

Vakuumdissolver (für Produktion)

Korbmühlen (für Produktion)

ATEX-Korbmühlen (für Produktion)

Vakuumkorbmühlen (für Produktion)

ATEX-Vakuumkorbmühlen (für Produktion)

2 in1: Korbmühlen mit Dissolver (für Produktion)

Korbmühlen (für Labor und Technikum)

Adaptierbare Korbmühlen (für Produktion)

Perlmühlen (für Labor und Technikum)

Horizontale Perlmühlen (für Produktion)

Horizontale ATEX-Perlmühlen (für Produktion)

explosionsgeschützte Perlmühlen (für Labor und Technikum)

Rotor-Stator Homogenisator (für Labor und Technikum)

Adaptierbare Rotor-Stator-Systeme (für Produktion)